„Er ist dein Ruhm und dein Gott.“ (Wilhelm Busch)

„Er ist dein Ruhm und dein Gott.“

5.Mose 10,21

Ohne das kommen wir wohl im Leben nicht aus, dass wir etwas haben, dessen wir uns rühmen. Der Sportsmann rühmt sich seiner Kraft. Und die alte, kranke Frau rühmt sich ihrer vielen Leiden und ihrer Schwachheit. Der REiche rühmt sich seines Reichtums, und der Arme lässt jeden, der ihm in den Weg läuft, wissen, wie schlecht es ihm geht. Jeder muss etwas zum Rühmen haben. So viel ich weiß, ist das einzige Sprichwort, das unsere Zeit hervorgebracht hat: „Wer angibt, hat mehr vom Leben.“

Unser Textwort hat der alte Mose gesagt. Es kommt mir vor, als erlaube der Heilige Geist diesem erfahrenen, alten, weisen Manne, auf unsere Schwäche Rücksicht zu nehmen. „Gut!“ sagt er. „Ihr habt den Drang, euch zu rühmen! Dann will ich euch sagen, was ihr rühmen sollt: Der geoffenbarte Gott, unser Herr und erlöser, ist es wert, dass man sich seiner rühmt. ‚Er ist dein Ruhm und dein Gott.‘!“

Das ist ja ein großartiger Rat! Denn alles das, wessen wir uns sonst rühmen, ist ja so bedeutungslos vergänglich und oft wirklich albern. Gibt es irgend etwas im Himmel oder auf Erden, das herrlicher wäre, schöner und wunderbarer als die Majestät, die Liebe und der Glanz Gottes? Gibt es etwas Wunderbareres, als dass er sich zu uns getan hat und uns gesucht, erkauft und erlöst hat durch seinen Sohn, unsern Herrn Jesus Christus?! Also wollen wir ihn rühmen in unsern Herzen und mit unserm Munde.

Wir werden dann erleben, wie dieses Rühmen uns hinaushebt aus der Niedrigkeit und Armseligkeit der Dinge, di euns oft unnötig ausfülen und bewegen.

Paulus hat das Wort des Mose aufgenommen, als er sagte: „Wer sich rühmen will, der rühe sich des Herrn.“

Herr! Mache unser Herz weit über Deinem Lob! Amen.

(aus: „365 mal Er“ von Wilhelm Busch)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.